Aktuelles

Kandidaten für den Kreisvorstand Chemnitz-Land

Gemeinsam mit Gleichgesinnten an einem Strang ziehen, die gleichen Werte teilen, an Aufgaben wachsen und Gutes für sich und andere tun, das ist die Motivation derer, die sich bereits jetzt dafür entschieden haben, im neu zu wählenden Kreisvorstand mitzuarbeiten.

Ich, Gabriele Michel, arbeite als Physiklehrerin an der Diesterwegschule in Burgstädt und bin Mitglied im Lehrerbezirkspersonalrat Chemnitz.

Seit 30 Jahren bin ich Mitglied im SLV und im Jahr 2008 übernahm ich das Amt als Vorsitzende des Kreisverbandes Chemnitz-Land.

Abgesehen von der Organisation interessanter und abwechslungsreicher Fortbildungen für unsere Mitglieder in der Region möchte ich Einfluss auf die bildungspolitische Arbeit in Sachsen nehmen und Sie darüber informieren.


Ich bin Kerstin Schlegel und arbeite an der Diesterwegschule Burgstädt.

In den letzten Jahren war ich für das Organisieren unserer Fortbildungsfahrten zuständig.

Gern wäre ich bereit, wenn Sie mit meiner Arbeit zufrieden waren, für die kommenden vier Jahre interessante und abwechslungsreiche Ausfahrten mit Ihnen durchzuführen.


Mein Name ist Marion Ozanik.

Ich war 40 Jahre als Mathe- und Physiklehrerin tätig und halte heute noch im Rahmen des GTA die Verbindung zur Oberschule.

Ich möchte mich weiterhin für die sinnvolle und richtige Verwaltung und Ausgaben der zur Verfügung stehenden Gelder einsetzen.

 


Ich, Ramona Jochmann, arbeite seit mehr als 30 Jahren als Deutsch- und Englischlehrerin.

Aktuell bin ich an der Albert-Schweitzer-Oberschule in Chemnitz tätig.

Mit meiner Mitarbeit im Kreisvorstand möchte ich zu einem abwechslungsreichen und interessanten Verbandsleben beitragen, indem ich u. a. Ideen für Fortbildungen einbringe und diese organisiere.


Gabriele Uhrin – an der Pestalozzischule Limbach-Oberfrohna

Als Fortbildungsreferentin möchte ich unseren Mitgliedern weiterhin interessante kulturhistorische Orte der näheren Umgebung vorstellen und sie auf „Spurensuche“ schicken. Das Jahr der Industriekultur in Sachsen bietet sicher lohnenswerte Ziele und ein Besuch im „Shalom“ Chemnitz dürfte dabei wieder ein Höhepunkt sein.

Mit meinen Veranstaltungen möchte ich auch zu Projekten mit Schülern anregen.


Mein Name ist Doreen Stockmann. Ich bin ausgebildete Berufsschullehrerin und Mitglied des Lehrerbezirkspersonalrates im LaSuB Chemnitz.

Dem SLV gehöre ich seit 1993 an. Im Kreisverband engagiere ich mich seit vielen Jahren, indem ich u. a. Fortbildungen organisiere.

Dies möchte ich auch in den nächsten Jahren fortsetzen und hoffe damit, weiterhin zu einem abwechslungsreichen Verbandsleben für unsere Mitglieder beitragen zu können.


Mein Name ist Sabine Heinecke. Ich unterrichte an der Grundschule in Chemnitz-Siegmar und bin seit 2007 Mitglied im Lehrerbezirkspersonalrat Chemnitz.

Sehr gern möchte ich weiter im Vorstand des KV Chemnitz-Land mitarbeiten, um für unsere Kolleginnen und Kollegen Ansprechpartner für dienstliche Belange zu sein und ein abwechslungsreiches Programm für unsere KV-Mitglieder zu organisieren.


Mein Name ist Katja Reichel, ich bin 46 Jahre, verheiratet und habe zwei Söhne.

Ich arbeite als Erzieherin und stellvertretende Leiterin in der DRK Kita „Auenzwerge“ in Mittweida. Außerdem bin ich die Vorsitzende des Sächsischen Erzieherverbandes.

Ich würde gern im Kreisvorstand mitarbeiten, damit die Zusammenarbeit zwischen SEV und SLV intensiviert wird und wir uns gegenseitig besser unterstützen können.


Frau Lindemann arbeitet an der Grundschule in Chemnitz-Wittgensdorf.

Sie ist eine junge Kollegin, die die Arbeit des Kreisvorstandes kennenlernen und aktiv unterstützen möchte.