Aktuelles

Neuerungen zur Stärkung der Digitalisierung im Unterricht

Designed by ijeab / Freepik

Einschränkungen des Präsenzunterrichts und vorübergehende Schulschließungen infolge steigender Infektionszahlen durch Covid-19 sind auch im Schuljahr 2020/2021 nicht ausgeschlossen. Für diesen Fall hat das SMK gemeinsam mit dem Landesamt für Schule und Bildung die zentralen digitalen Dienste des Freistaates Sachsen gestärkt und weiterentwickelt.

Hierbei wurden zusätzliche Bildungsinhalte in die MeSax-Mediathek und auf OPAL Schule eingestellt, wie z. B. digitale Arbeitsblätter, interaktive Filme, Material für die Unterrichtsvorbereitung. Das Informationsangebot des MeSax-Wissensportals (http://www.mesax.de/wissensportal) wurde ausgebaut. Zusätzliche Erweiterungen in diesem Bereich befinden sich in Planung. Das SMK empfiehlt, diese Bildungsinhalte insbesondere bei eingeschränktem Präsenzunterricht zu verwenden, um die Lehrplaninhalte digital in Distanz vermitteln zu können.
Dazu können Schulen die vom Freistaat bereitgestellten digitalen Plattformen und Dienste nutzen. →Zur Übersicht über zentrale digitale Angebote

Schulen, die das Schulverwaltungsprogramm SaxSVS nutzen, können für jeden Schüler und jede Lehrkraft automatisiert Zugangsdaten für Schullogin erzeugen, ausdrucken und an die Schüler und Lehrkräfte austeilen. Damit erhält jeder Schüler und jede Lehrkraft automatisch eine Schullogin-Mailadresse und die Möglichkeit diese zu nutzen. Gleichzeitig erhalten sie dadurch Zugang zur MeSax-Mediathek und OPAL Schule (Lehrerfortbildung).

Mehr Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer

Für das anstehende Schuljahr wurde außerdem das Angebot an Online-Fortbildungen im Bereich der Medienbildung und zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht ausgebaut. Zusätzlich wurden die Suchfunktionen im Fortbildungskatalog erweitert. Die Recherche nach dem Format der Veranstaltung (Präsenz, Online, Hybrid) ist jetzt möglich.
Die Angebote können über die Fortbildungsdatenbank im Schulportal (unter „Fortbildungsangebote“) abgerufen werden.

Damit Lehrkräfte sowohl im Normalbetrieb als auch im Falle lokaler Schulschließungen erreichbar sind, sollten sie eine dienstliche E-Mail-Adresse einrichten.

Zur Förderung der Beurteilungskompetenz der Lehrkräfte bei der Medienwahl für den Unterricht wurde das Angebot „Digitale Medien – sicher auswählen und beurteilen“ erarbeitet. Dieses umfasst einen Flyer nebst Checkliste sowie ein weiterführendes Online-Angebot, das den Schulen zur Verfügung gestellt wird.

Maßnahmen zur Entlastung

In Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Datenschutzbeauftragten hat sich die Neuerung für LernSax ergeben, dass die Einwilligungen der Anwender oder Personensorgeberechtigten zur Nutzung des Dienstes für Unterrichtszwecke im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrags nicht mehr erforderlich sind, so dass fortan dauerhaft auf diese Einwilligungen bei schulinterner Kommunikation verzichtet werden kann.
Mit diesen Maßnahmen werden weitere digitale Unterstützungsmöglichkeiten geschaffen, mit denen die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit entlastet werden.

Das Netzwerk Digitale Bildung hat ebenfalls wichtige Hinweise und Impulse zur Gestaltung digitaler Unterrichtsszenarien sowie Planungshilfen zur Ausstattung und Infrastruktur erarbeitet, die hilfreich sein könnten. Diese neue Auflage „Wegweiser Digitale Bildung“ ist kostenfrei abrufbar.

Außerdem stellt das Sächsische Staatsministerium für Kultus 20.000 Zugänge zur Online-Lernplattform sofatutor zur Verfügung. Seit September 2020 stehen die Zugänge bereit und können bis August 2023 genutzt werden. Sie werden im Bedarfsfall vom Landesamt für Schule und Bildung an betroffene Schulen verteilt. Mit den Zugängen können Schülerinnen und Schüler, die vorübergehend zu Hause lernen müssen, die Lernplattform für einen Monat kostenfrei nutzen.
Die Online-Lernplattform sofatutor bietet Zugang zu rund 11.000 Lernvideos, 43.000 interaktiven Übungen und 38.000 Arbeitsblättern von der Grundschule bis zum Abschluss.